Dienstag, 13. November 2012

Meine Ausbildung zum Webmaster

So heute möchte ich über die Fortschritte mit meiner Ausbildung bei Ralf Schmidt berichten.

Vor 3 Monaten habe ich mit der Ausbildung begonnen und bin bis jetzt eigentlich nicht so recht vorwärts gekommen. Leider habe ich es einfach nicht geschafft als Webmaster so richtig viel Geld zu verdienen.

Das ist gar nicht so wichtig ,ich bin einfach zu ungeduldig, wahrscheinlich werde ich mir für den technischen Teil Hilfe holen.

Was habe ich erreicht? Ich habe mein Leben neu strukturiert und viele Dinge gelernt, die sehr wichtig für mein Leben sind.

Was noch viel toller ist, die kleine Firma, die meine Frau leitet, braucht keine weitere Werbung. Das Gelernte reicht aus um auf jegliche Werbung außerhalb des Internets zu verzichten. Unser Werbeaufwand liegt genau bei 40€ im Monat und wir haben es erreicht, dass wir 50% der Aufträge ablehnen müssen, weil wir sie einfach nicht schaffen. Durch die Ablehnungen kommen zwischen 30-70€ wieder in unsere Kasse mit nur einem kleinen Banner auf Ihrer Webseite! Was bleibt nach 3 Monaten, ja der Kauf hat sich bis jetzt schon gelohnt.Natürlich werde ich über meine Fortschritte weiter berichten.

Sonntag, 11. November 2012

Warum reicht das Geld nicht?

Was ist mit dem Satz, Lerne viel und du bekommst eine gute Arbeitsstelle!

Wo sind die Träume der Deutschen geblieben?

Das Land der Dichter und Denker.

Nein, so soll das Leben nicht sein, es ist zu kurz um nur zu arbeiten!

Mein Rat.

-Geld verdienen

-Geld behalten(keine Kredite)

-Geld investieren

Nur das ist die Lösung für ein freies und selbstbestimmtes Leben.

Aus einem Artikel der Postbank

Und wenn nicht – wären Sie bereit, neben Ihrem Beruf einen Job anzunehmen? Jeder siebte deutsche Berufstätige jobbt nebenbei. Vor allem im Westen arbeitet man lieber noch nach Feierabend, als sich finanziell einzuschränken.

Nicht nur Schüler, Studenten, Hausfrauen und Rentner verdienen mit einem Nebenjob ein paar Euro dazu.

Auch rund 14 Prozent der Berufstätigen üben eine bezahlte Nebentätigkeit aus. Während die eine Hälfte von ihnen zwingend auf das zusätzliche Geld angewiesen ist, erfüllt sich die andere Hälfte damit den einen oder anderen Wunsch, so die Ergebnisse einer aktuellen Emnid-Umfrage im Auftrag der Postbank.

Insgesamt sieht die finanzielle Situation der Deutschen nicht rosig aus: Gut ein Drittel (36 Prozent) gibt an, seinen Lebensunterhalt entweder nicht finanzieren zu können oder sich zumindest einschränken zu müssen, um über die Runden zu kommen.

Ein weiteres Drittel (34 Prozent) ist auf die Unterstützung von Lebenspartner oder Familie angewiesen. Den übrigen (30 Prozent) reicht ihr alleiniges Einkommen aus.

 

Warum reicht das Geld nicht?

Was ist mit dem Satz, Lerne viel und du bekommst eine gute Arbeitsstelle!

Wo sind die Träume der Deutschen geblieben?

Das Land der Dichter und Denker.

Nein, so soll das Leben nicht sein, es ist zu kurz um nur zu arbeiten!

Mein Rat.

-Geld verdienen

-Geld behalten(keine Kredite)

-Geld investieren

Nur das ist die Lösung für ein freies und selbstbestimmtes Leben.

Aus einem Artikel der Postbank

Und wenn nicht – wären Sie bereit, neben Ihrem Beruf einen Job anzunehmen? Jeder siebte deutsche Berufstätige jobbt nebenbei. Vor allem im Westen arbeitet man lieber noch nach Feierabend, als sich finanziell einzuschränken.

Nicht nur Schüler, Studenten, Hausfrauen und Rentner verdienen mit einem Nebenjob ein paar Euro dazu.

Auch rund 14 Prozent der Berufstätigen üben eine bezahlte Nebentätigkeit aus. Während die eine Hälfte von ihnen zwingend auf das zusätzliche Geld angewiesen ist, erfüllt sich die andere Hälfte damit den einen oder anderen Wunsch, so die Ergebnisse einer aktuellen Emnid-Umfrage im Auftrag der Postbank.

Insgesamt sieht die finanzielle Situation der Deutschen nicht rosig aus: Gut ein Drittel (36 Prozent) gibt an, seinen Lebensunterhalt entweder nicht finanzieren zu können oder sich zumindest einschränken zu müssen, um über die Runden zu kommen.

Ein weiteres Drittel (34 Prozent) ist auf die Unterstützung von Lebenspartner oder Familie angewiesen. Den übrigen (30 Prozent) reicht ihr alleiniges Einkommen aus.

 

Freitag, 9. November 2012

Einladung zum Webinar!

Heute möchte ich Euch zu einem kleinen Webinar von mir einladen!

  Es ist erst mein zweites Webinar und ich würde mich über Eure Vorschläge und Verbesserungen sehr freuen!

Danke und hier der Link!

 

Wie Mann/Frau sich anmeldet seht Ihr Hier!

Montag, 5. November 2012

Urlaub für Webmaster!

Urlaub für Webmaster!

Heute verrät Euch Ralf mal seine geheimen Urlaubstipps !

Was uns ja eigentlich egal sein könnte,wehre er nicht so ein Sparfuchs und zeigt wie er es schafft auch die Ungewöhnlichsten Ziele zu einem sehr sehr guten Preis zu erreichen. Natürlich gebe ich es gerne an Euch weiter ! Ja auch Webmaster brauchen ab und an mal Urlaub!

[caption id="attachment_275" align="alignnone" width="300"]Herbst in Greifswald Ein schöner Herbsttag in Greifswald[/caption]

Gruß Jenz

Donnerstag, 1. November 2012

Was verdient ein kleiner Webmaster?

Die Gerüchte lauten von nichts bis Tausende!

Ich habe mal einen kleinen Link für Euch rausgesucht .

Es ist wirklich sehr schön ,das es Menschen gibt die jedem Zeigen auch im Internet wird nur mit Wasser gekocht.

Es erfordert viel Ausdauer und Zeit ein sehr großes Wissen und ständige Lernbereitschaft um im Internet Geld zu verdienen.Das sollte jedem klar sein. Gruß Jenz